Freitag, 27. September 2013

Schulanfang und Schultüte genäht ;-)

 Ja, der ist schon wieder vorbei - ich weis!;-) Trotzdem wollte ich die Bilder noch zeigen, es hat schließlich einiges an Arbeit gekostet.*g Die Schuljahresanfangszeit war einfach zu stressig und ich habe weder bei einigen Blogs geschafft vorbei zu schauen, noch das Bloggen hier selbst geschafft. Also, los gehts...!*g
Mein Sohn bastelt gar nicht gerne und ich wollte nicht mit kleinem Kind zwischen lauter Müttern sitzen und dabei den Großen am Hosenboden auf den Stuhl tackern müssen (weil er ja nicht basteln mag und es im Kindergarten jede Menge bessere Sachen gibt - seiner Meinung nach ;-) ) und gleichzeitig hinter einer dreijährigen herspringen, wo ich eigentlich (geplant waren zwischen 2 und 3 Stunden) doch basteln soll.
Das "wir-stellen-vier-Modelle-zu-Auswahl-Ding" vom Kindergarten ist nun auch nicht gerade meins, zumal mir weder Papierschultüten gefallen, noch im speziellen die Desingns. Dafür habe ich einfach schon zu viele tolle genähte und gefilzte Schultüten gesehen.*g 

So war ganz schnell klar, dass mein Sohn und ich uns total einig sind, dass wir nicht zum üblichen Schultütenbasteln gehen werden. Also habe ich ihn gefragt, was er denn gerne drauf hätte, auf seiner Schultüte. Die Antwort hat mir total gefallen und mir kamen gleich eine Menge Ideen gleichzeitig: Ein Roboter sollte es sein! Super!*g (die Wahl war zugegeben einfach, denn der Schulranzen ist auch blau und hat einen Roboter drauf*g)
Mein Sohn liebt die Geschichte von Robbi, Tobbi und das Fliewatüt sehr und so hatte er klare Vorstellungen, wie der Roboter auszusehen hat. Hier sein Entwurf:


Genau festgelegt waren die Knöpfe - einen für "an" und einen für "aus", eine Anzeige für den Herzschlag, eine Schublade für Erste Hilfe, einen zum Arm ausfahren, etc*lach Ich habe also losgelegt und selbst gezeichnet und den Entwurf meines Sohnes nochmal etwas überarbeitet.*g
Dann wurde daraus die Stickdatei digitalisiert. Der Roboter besteht aus drei Teilen zusammengesetzt, weil mein Stickrahmen zu klein war (im übrigen das erste Mal*g). Unterlegt mit genialer Silberfolie aus Kunststoff, gekauft bei kunterbunt-design.


Ich finde die Arbeit die genähte Schultüten machen insofern etwas übertriegen, wenn sie hinterher weggeworfen werden. Aus diesem Grund ist unser Roboter nur mit großen Stichen an einigen wenigen Stellen befestigt. Er wird in der nächsten Zeit nämlich heruntergetrennt und auf ein T-shirt endgültig aufgenäht. So kann mein Sohn sich auch von der Schultüte verabschieden, ohne dass es allzu schmerzhaft wird und hat ein schönes Andenken. 


Kleinere und größere Zahnräder haben wir aus aufbügelbarer Folie ausgeschnitten, ein paar Bänder auf die zusammengenähten Stoffe und fertig war unsere Schultüte!*g


Für die Schultütenfüllung habe ich auch ganz viel gewerkelt, dass zeige ich dann die Tage!

Liebe Grüße LOLO

Kommentare:

  1. liebe LOLO danke für deine mail, hatte ich fast schon vermutet, es kam mir doch der Schnitt bekannt vor, hab hier auch solche Exemplare sitzen aber gekaufte ;o)))
    Die Schultüte ist ja ein echtes Unikat geworden.Habt ihr toll gemacht, die wird sicher aufgehoben oder?
    Liebe Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Toll, auch eure Schultüte ist superklasse!
    Der Roboter ist der Hammer, vor allem die perfekte Wunsch-Vorlage von deinem Sohn! Da war er bestimmt stolz auf seine Schultüte. :-)

    Ein schönes Wochenende und Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  3. hej LOLO, sehr coole schultüte die dein sohn da bekommen hat...für jungs ist das nochmal was ganz andres als so quietschebunte mädelssachen wie bei mir. aber herausforderung gut gemeistert :) hut ab! liebe grüße julia von nützlich**

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lolo,
    diese Schultüte ist der Hammer. Würdest du gegen Bezahlung noch so eine zaubern (ich kann leider nicht nähen)
    LG
    aus Wien

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...