Samstag, 31. Dezember 2011

Geht sie unter die Welt 2012...

hat mich dieser kleien Bär gefragt. Nein hab ich gesagt! Wies aussieht glaubt er mir nicht so ganz. Sieht ein bissl gestresst aus der Arme.*g Wenn er nicht grad festgefroren ist, hat er ja vielleicht nur Angst vor den Knallern.*g
 Liebe Leser, Bekannte und Freunde, die hier immer mal wieder reingucken: Danke für all die netten Kommentare in diesem Jahr. Danke auch für die netten Täusche und den sehr netten Kontakt zu Einigen von Euch.

Dieses Jahr habe ich wirklich sehr viel gemacht, was ich an Hand der Fotos für den Blog verfolgen konnte. Ich hätte gar nicht gedacht, dass so viel neben zwei Kindern und Haus an Abenden, während der Mittagsschläfchen der Heuleeule und ab und an irgendwo dazwischen entstehen kann. Oft habe ich das Gefühl nicht voranzukommen und doch - es wird immer wieder was fertig.*g

Mein Vorsatz ist wie seit vielen Jahren schon eng mit diesem Gedicht verbunden. Ich lese es jedes Silvester wieder und doch fällt es mir so unendlich schwer es zu befolgen.*gg
Vielleicht kennt ihr das Problem.;-))
     
Man soll das Jahr nicht mit Programmen
beladen wie ein krankes Pferd.
Wenn man es allzu sehr beschwert,
bricht es zu guter Letzt zusammen.
 
Je üppiger die Pläne blühen,
um so verzwickter wird die Tat.
Man nimmt sich vor, sich zu bemühen,
und schließlich hat man den Salat!
 
Es nützt nicht viel, sich rotzuschämen.
Es nützt nichts, und es schadet bloß,
sich tausend Dinge vorzunehmen.
Lasst das Programm! Und bessert euch drauflos!
 

Erich Kästner

 Herzlichst liebe Grüße, einen guten Rutsch, 1000 Träume, Wünsche und Ideen, Gesundheit, Glück und Zufriedenheit wünsche ich Euch (nicht nur für 2012 -aber eben auch)!*g

Eure LOLO


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...