Mittwoch, 1. April 2015

Fluttershy Plushie


Wisst ihr wer Fluttershy ist? Sie ist ein Pony aus der Serie "my little pony" - die mal früher als "mein kleines Pony" auch bei uns lief. Jetzt läuft sie wieder auf deutsch und wir lieben diese Serie. War der Vorläufer noch etwas brav und einfach in der Handlung, so sind die Folgen jetzt mit viel Humor und deutlich ansprechender von der Handlung geworden. Ich schaue tatsächlich gerne mal mit. Vor einiger Zeit wünschte sich dann meine Tochter so ein Pony zum Kuscheln. Na, kaufen halt dachte ich - ähh! Nein!!! Die käuflichen sind so sch...xxx... sagen wir schräg, dass ich dafür kein Geld locker machen wollte. Zufällig bin ich auf Suchergebnisse gestoßen, die zeigten, dass man sowas auch nähen kann! ;-)


Zuerst wollte ich sie von jemand nähen lassen, da ich dachte, ich schaffe das nicht - aber nicht für diese Preise! Ich versteh zwar, warum sie so teuer sind, aber das Geld hatte ich einfach nicht für einen Gag fürs Tochterkind - so mindestens 120,- muss man schon haben, es geht aber je perfekter noch bis 600,- nach oben. Also erstmal geschaut, dann einen Schnitt bei etsy günstig gekauft - der war sooo übel - unten seht ihr meine Entwicklung aus diesem ersten käuflichen Schnitt.


Zuerst war das Tier zu groß und streckte alle viere von sich wie ihr seht, auch der Hintern war zu wenig ausgetüftelt, ebenso die Beine. Die Ohren sahen erstmal wie Esel aus, die Ohren sollten in der Naht mitgenäht werden, was aber nicht gut aussah, weil sie dann zu platt waren. Ihr seht - drei Körper musste ich nähen, bis es passte. 
Dazu kam dann, dass ich das Auge dann auch selbst digitalisiert habe.


 Alles in allem dauerten die diversen Schritte von Januar bis Dezember. Zwischendurch lag Flutty lange herum, weil ich keine, wirklich gar keine Lust mehr hatte. Dann kam eine Bekannte und stupste nochmal kräftig - da lag sie schon fast fertig herum. So habe ich es doch noch geschafft. 

Zu Weihnachten stand sie fix und fertig unterm Baum und wird seitdem seeeehr geliebt!

Liebe Grüße LOLO

Dienstag, 24. März 2015

Notizbücher mit Flower Patch



 Als ich das Flower Patch Set gesehen habe, war ich hin und weg - wow! (So gehts mir immer noch) Ich mag die Farben, ich mag die kleinen Bücher - also habe ich sie auch gemacht! Kleine Notizbücher verziert mit Flower Patch. Diese hier waren die Abschiedsgeschenke an die Kolleginnen.


Da ich auch noch ein paar Geschenke zu verteilen hatte, habe ich mich auch an den passenden Geschenkanhängern geübt. Leider ist das Foto nicht so toll. Hier musste man ja zweimal stempeln, einmal mit viel Fabe und einmal mit wenig - wenig sieht man hier ja fast nicht richtig. ;-)


Passend habe ich noch Karten gemacht und eben Briefkuverts. Für die schlägt echt mein Herz - fast noch mehr als für die Karten! Wer bekommt denn nicht gerne solche Briefe?



So, endlich bin ich durch mit Bildern aus der Vor-Höllen-Zeit - ihr versteht hoffentlich, warum ich sie nun kunterbunt hier poste - einfach, damit ich sie gezeigt habe. Viele, viele Erinnerungen werden dabei wach und schmerzen. Trotzdem, das alles ist ein Teil von mir, den ich liebe und auf den ich stolz bin und den ich gerne teile.

Ich übe mich nun weiter im Leben und kreativ sein!;-)

Liebe Grüße LOLO

Dienstag, 3. März 2015

Karten und kleine Geschenke


Es ist Zeit Danke zu sagen - an so Viele, für so vieles - für die kleinen Gespräche, für die Großen, fürs Tränen trocknen, fürs da sein und überhaupt,... - weil ich mich freue, dass so Viele da sind und bleiben. (was, wie ich leider auch spüren musste nicht für alle Freunde gilt) Eigentlich kann ich nicht so viel schenken, wie ich möchte, aber ab und an ist glaube ich auch ein Händedrück oder eine Umarmung viel wert - vielleicht auch manchmal mehr.

Das Geschenkchen ging an eine liebe Freundinn, die auch noch eine tolle Mütze für den Sohn gemacht hat. Ich mache jetzt gleich noch Schleichwerbung für diese Kuchenpops - ich wollte immer, immer schon welche für Geburtstagsfeiern haben, aber ich mag das gematschel nicht - diese hier habe ich bei daw... entdeckt. Sie kommen aus München und flattern ins Haus. Sie sehen Megamegaschön aus und schmecken echt Klasse. Die Prinzessinnen sind auf jeden Fall gemerkt für den kommenden Mädchengeburtstag im Herbst. ;-)


Dann brauchte ich noch ein paar Karten - in dezenten Farben passend zu einer Hochzeitseinladung und, weil ich immer ein bisschen mehr mache, wenn ich schon mal dabei bin, noch eine Geburtstagskarte.


Momentan mag ich diese dezenten Farben sehr. Passend dazu habe ich noch im Bastelladen eine Halbperle entdeckt. Die Briefkuverts passend selber zu machen finde ich immer noch sehr schön. Diese haben innen wieder eine andere Farbe, was hübsch aussieht beim Öffnen.


 Das war ein Mutter-Tochter-Projekt - Notizbüchlein verzieren. Eine wirklich schöne Arbeit, vor allem, weil Frau Tilda ja immer alles fertig hat. Da schafft es dann auch eine damals fast vierjährige.*g Das Büchlein war einem Hemd meines Mannes beigelet worden beim Kauf und sie wollte auch eins wie meine anderen Büchlein (gibts wieder extra zu sehen). 
Das mit den schwarzen Sternen ging mit den Sachen der Jungs im letzten Post nach USA - keine Sorge die verstehen deutsch.;-)
Was man nicht so gut sieht, einige Sterne funkeln wieder schwarz glitzerig. (dafür sieht man den Kleber oben um so besser *örks - mach ich nie wieder so!)



Last but not least - eine Karte von einem Stampin up Kurs. Schnell und easy für Anfänger, der ich ja nicht mehr wirklich bin *g, aber ich finde die Idee wirklich hübsch und fix.

Liebe Grüße LOLO

Sonntag, 22. Februar 2015

Halloween Rückblick - es geht weiter


Es gibt mich noch, ..... -  ich lese überall nach wie vor mit - ich habe einfach meine Reserven suchen müssen. Wir kämpfen uns hier zurück in den Alltag, versuchen einfach uns wiederzufinden zwischen Vergessen, Verdrängen und Trauerbewältigung. Mich kosten die Posts, für die ich schon vor Monaten die Fotos gemacht habe eine Riesenkraft und ich sitze hier wieder mit Tränen in den Augen - da war er noch da... - es hilft nichts, ich weis es! 

Ganz lieben Dank für Eure mitfühlenden, wohlüberlegten Worte! Ich hatte überall große Angst zuerst davon zu erzählen, aber täte ich es nicht, hätte ich das Gefühl etwas, das zu mir gehört zu verschweigen und das empfinde ich nicht als richtig - er ist mein Sohn! Ich vermisse ihn so, das könnt ihr mir glauben! Also nochmal: Habt Dank für Eure Anteilnahme an meinem Schicksal! Es hat es mir leichter gemacht, meinem Bauchgefühl zu folgen und auch allen anderen um uns herum mitzuteilen was passiert ist. (nichts ist ehrlich gesagt schlimmer, als wenn ich nach meinem Baby gefragt werde)

Hier also meine Fotos - Stampin up Karten zum Thema Halloween. Irgendwie feiert man es ja hier nicht, aber ich mag die Motive einfach und so haben ein Paar Opfer für meine Karten spielen müssen!;-))
 

Ein Dankespaket ging an drei süße Jungs in die USA von Bekannten von uns - drei kleine Rabauken. Sie bekamen drei Fingermäuschen, die komischer Weise mit im Paket waren. Hoffentlich haben sie nicht die eingepackten Süßgkeiten gefuttert!;-)

 Diese beiden Karten waren meine Lieblingsmotive - der schwarze Hut mit Gliiitzer!*uaah!


Zwei etwas entschärftere Versionen, die man auch gut zu Erntedank verwenden könnte, wenn halt nicht der Schriftzug wäre - egal, auch die hab ich verschickt!;-)


 Hier nochmal das ganze Fresspaket für die drei Jungs, inklusive Karte mit Wackelaugen.

  Zu allen Karten habe ich noch Kuverts gemacht - herrlich! Da kann man wirklich sein Papier loswerden - irgendwie habe ich meist zu viel von irgendwelchen Spezialpapieren!;-)


Eigentlich hat die Mama der Jungs noch ein Notizbuch bekommen, aber das zeige ich dann das nächste Mal!

So, es ging ja.... - irgendwie! Ich hoffe ihr seid noch da!??

Liebe Grüße LOLO

Sonntag, 2. November 2014

Endgültigkeit und ein schwerer Abschied

Ich bin so verzweifelt! Mein Kind ist tot! Ich weis nicht weiter! 34 Ssw, wir dachten alles wäre gut! über Nacht wurde plötzlich alles anders. Es folgte der Besuch bei der Hebamme, Sorge, Panik, Angst um meinen Sohn, Sankerfahrt alleine, unendliche Angst. Gewissheit. Unendliche, schreckliche, schmerzende Gewissheit. Fassungslosigkeit, Ratlosigkeit, Schmerz, Schmerz, Schmerz!!!
Eine Nacht zu Hause, Trauer, nichts als Trauer! Vier quälende,unendlich quälendeTage im Krankenhaus. Ich und mein Körper wollen nicht loslassen, wollen das unvermeidliche Ende nicht wahrhaben. 8 Monate umsonst? Nein! Zusammenbruch und Schockstarre. Endlich die Einsicht, es geht nicht mehr so weiter - Wehentropf. Ein Ruck geht durch meinen Körper - ein Wunder??? Vielleicht können sie doch passieren. Jähe, irre Hoffnung - Fruchtblase war geplatzt. Zusammenbruch, PDA, Presswehen. Liebe, nichts als Liebe, nur unendliche Liebe - mein Sohn, so schön und sooo leblos! Vaterliebe, Mutterliebe, übervoll und reich! Sie wird nicht mehr gebraucht und ist doch unendlich da. Neugier, Annäherung, Ablehnung - nach langer Beobachtung - atmet er doch? Es kann nicht sein, was lange schon vergangen ist. Quälende Täuschung der eigenen Seele. Zusammenbruch. Verabschiedung. Angst im Dunkeln, Angst nie wieder zu vergessen, Angst, nie wieder glücklich zu sein und Liebe, unendliche Liebe! Gefühl des Betrogen seins um die schöne Zeit zu Zweit, um den Moment des ersten Kontakts! Erschöpfung, unendliche Erschöpfung.

Wir werden nicht erfahren, was der Grund war, warum Moritz hat nicht bei uns sein dürfen. Morgen werden wir uns zum letzten Mal von ihm verabschieden. Endgültig verstehen werden wir es noch eine Weile nicht. Ich habe Angst vor dem, was alle Zukunft nennen. Angst, die Familie geschädigt zu haben. Schuldgefühle, wo keine Gründe dafür sind und doch, sollte nicht mein Körper seinen beschützen? Was ist schiefgelaufen? Warum wir? Warum bei einer 0,26%igen Chance? Warum sind wir einer von drei Fällen pro Jahr in diesem KH? Was haben wir für Schuld auf uns geladen, dass wir so bestraft werden? Werden unsere Kinder den Weg mit uns gehen, unbeschadet, so irgend möglich? Ich weis nicht, wo oben und wo unen ist. Ich bin wund vor Schmerz, Trauer und Sehnsucht. Mein Leben liegt in Trümmern, sinnlos. Ich kann nicht zurück.

Moritz, wir lieben Dich! Du fehlst mir soooo! Warum? Warum? Warum?

Dienstag, 7. Oktober 2014

Seltsame Geschöpfe ;-)

 Jetzt wundern sich sicher einige... ;-) Uns ging es auch so! Hattet ihr schon mal so komische Tierchen im Garten? Wenn nein - Glück gehabt. Die vermehren sich nämlich rasend schnell! Sie heißen Parasprites (wer jetzt mal mit Kindern my little pony gucken musste, kennt sie sicher *lach). Irgendwie sind die in unseren Garten gekommen...


 Weil ich sie schon kannte, haben wir sie gleich eingesperrt - nicht, dass es noch mehr werden! Meine Tochter hat fleißig geholfen.


Eine Dose mit zwei dieser Tierchen haben wir gleich weiterverschenkt - sollen sie dort mehr werden.*lach

Liebe Grüße LOLO

Donnerstag, 18. September 2014

Märchengeburtstag mit viel Froschkönig ;-)


 Los gehts - ich hole mal schnell tieeeef Luft für einen laaangen Geburtstagspost!*g Dies ist der erste Geburtstag der Tochter (4) mit Gästen gewesen - da musste ich mir schon etwas besonderes einfallen lassen. Da auch ein Junge eingeladen war - durfte ich aber auch nicht in die volle Mädchenecke kippen. So wurde aus dem Prinzessinengeburtstag ein Märchengeburtstag und als Deko musste ganz viel der Froschkönig ran. Passend dazu gabs die Einladung (die letzte, weil später verteilt seht ihr oben). Auf der Zunge steht der Text. Da konnte selbst die Maus kräftig mitbasteln.


 In der Geburtstagswoche kam ich aus dem Backen nicht mehr raus - irgendwie war es mir fast zu viel - aber im letzten Drittel der Schwangerschaft darf es das ja auch, gell? ;-) Hier also die Muffins für den Kindergarten - Rezept findet ihr hier.


 Für den Tisch und die Deko habe ich diesmal laaange im Internet herumgesucht, bis wirklich alles gepasst hat - drei Pompons mussten mit her und jede Menge anderes - das meiste habe ich hier gekauft. Die kleinen Frösche sind von Moses, gibts bei Amazon.

  
Den Kuchen habe ich hier entdeckt und etwas verändert - viiiel Glitzerzucker drauf, damits schöön funkelt. Das Seerosenblatt ist eine Oblate, die mit Puderzucker und grüner Lebensmittelfarbe bestrichen wurde. Der Teig ist übrigens sehr lecker! Die Zwischenschicht ist einfach Sahne mit etwas gekochten Apfelstücken ( ein Glas Apfelmus zu öffnen für 2 benötigte EL wollte ich nicht und ich mag auch kein Apfelmus aus dem Glas). Die oberste Schicht Sahne ist dann wieder mit blauer Lebensmittelfarbe gefärbt worden.

  
Ich wollte unbedingt eine Etagere haben und roooosa Cupcakes! ;-) Da kommt warscheinlich das innere kleine Mädchen zum Vorschein.*hihi Das Rezept ist von hier und wiiiirklich üüüüüppig! Der Teig ist ja in Ordnung, aaaber das Topping - uaah! Hoffentlich verklagt uns niemand auf Zahnersatz von den Eltern!*gg Leider ist es nicht so fest geblieben, sondern recht schnell herabgesunken nach dem Spritzen. Da fehlt mir warscheinlich die Erfahrung dafür - im Alltag wirds das nicht so schnell geben! ;-) Schön sind sie aber allemal mit dem Goldzucker obendrauf.


Zuerst habe ich den Kindern war über Schneewittchen erzählt, mit Hilfe eines Märchenbuchen, bei dem immer auf einer Doppelseite die ganze Geschichte gemalt ist. Nur Kurz, bevors zu langweilig wird - erste Aufgabe: Wir basteln den Spiegel! Diese supersüßen Holzspiegel habe ich aus UK über Amazon bestellt - sie haben Acrylspiegel und man sieht sich richtig toll. Zuerst hatte ich Spiegelfolie bestellt, aber das Spiegelbild war schrecklich. Diese süßen Spiegelein habe ich vorher schon angemalt, so dass die Gäste nur noch viiiiel Deko draufkleben mussten. Das geht sogar mit Klebestift - viel drauf, warten, hält! Sie haben sich richtig Mühe gegeben! Einige wurden und wurden nicht fertig!*lach


Danach gabs Zwergentanz nach dem Otto-Lied "Ein Zwerg ist größer als man glaubt" hieß es glaub ich - im Prinzip wars natürlich Reise nach Jerusalem.
Anschließend gings weiter mit dem Froschkönig. Unser Spiel war denkbar simpel: Der Frosch soll tauchen und damit er das macht, werfen wir blaue Glassteine in die Schale, die geht nach ca. 3 Steinen unter und der Frosch taucht und holt die goldene Kugel (Golfball) herauf. Jedes Kind bekommt so seinen Froschdeckel für eine spätere Schneekugel. Den Marmeladenglasdeckel habe ich gold angesprüht, innen mit blauer Acrylfarbe bemalt und ein Fimoblatt gemacht, alles zusammen mit Silikonkleber fixiert. Der hat uns aber bei zwei Deckeln spontan an diesem Tag dann im Stich gelassen, aber Heißkleber hat uns gerettet.*g


Die Schneekugeln kamen supergut an!


Wie ihr seht, fand der Glitzer reeegen Absatz und es wurde alles gern genommen - Schnee, Herzen, Flitter...*g (trotz intensivem Saugen und Wischen glitzert es ab und an noch in der Küche*g)
 

Wir hatten bis dahin schon viel Zeit verbraucht, für ein Rotkäppchenspiel (Topfschlagen - Hau den Wolf), Frau-Hollespiel (Wattepusten) und Aschenputtel (Puppenwäschewettaufhängen - was für ein Wort! *gacker) hats noch gereicht, dann standen schon die Eltern wieder in der Tür zum Abholen. Eigentlich hätten wir noch viel mehr gehabt - Prinzessin mit Hüpfpferd befreien, Bohnen sortieren, ... - aber besser zu viel vorbereitet als zu wenig.*g

 Puh, habt ihr durchgehalten? Ich brauch jetzt ne Pause!*g

Liebe Grüße LOLO

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...